Hot-Stone-Massage

Was den Ursprung dieser besonderen Massagetechnik angeht, gibt es unterschiedliche Meinungen. So soll die Behandlungsart mit warmen Steinen schon in China, aber auch bei den Indianern in Nordamerika praktiziert worden sein.

Eine Hot-Stone-Massage kann auf dem Rücken, den Beinen und dem Gesicht durchgeführt werden. Die Wärme der Steine lockert das Bindegewebe und die Muskulatur und verbessert die Blutkreislauf-Zirkulation, weswegen sie gerade bei Sportlern große Beliebtheit findet.

Für eine klassische Hot-Stone-Massage werden Basaltsteine verwendet. Das sind vulkanische Gesteine, die Wärme gut speichern und abgeben können. Je nach Behandlungsart sind die Steine unterschiedlich groß. Erhitzt werden sie in heißem Wasser bis sie eine Temperatur von etwa 60 Grad erreicht haben.


Massageziele

0
Impulse wecken
0
Entspannung finden
0
'Kraft tanken